Memory Paranoia/de

From Wynncraft Wiki
Jump to: navigation, search
Paranoia der Erinnerung
QuestBook.png
Quest-Informationen
Länge Lang
Ort Caritat Villa
Stufe 67
Belohnung Wie folgt

Paranoia der Erinnerung ist eine lange Stufe 74 Quest in der Caritat Villa.

Vorschau[edit | edit source]

In den Ruinen der Erca Villa, ist nur noch einer aus der Caritat Familie, die dort gelebt hat, übrig geblieben: Atisun. Er erwartet den Spieler, der ihm hilft die Vergangenheit seiner Familie herauszufinden, vor der Villa.

Abschnitt 1[edit | edit source]

» Sprich mit Atisun.

 Ort   Caritat Villa   X   1192   Y   46   Z   -5198 

Dialog:

  • Atisun: Ah, ein Mensch, das heißt du kannst die Geschichte dieser Villa nicht wissen.
  • Atisun: Sie war nicht immer in einem so schrecklichen Zustand. Sie war einmal ein majestätisches Gebäude, ein Monument der Familie Caritat, die die Villa gebaut hat.
  • Atisun: Die Caritats waren anders als alle anderen. Untypisch selbstlos und hilfsbereit. Für sie war ihr Vermögen das Vermögen aller.
  • Atisun: Aber... Irgendwann... wendeten sich die Dinge. Wir sind nicht ganz sicher was passierte, nur Gerüchte kamen auf über die Jahre.
  • Atisun: Ich denke die Gerüchte von Wahnsinn stimmen, denn eines Tages wurden alle tot aufgefunden. Ermordet. Gegenseitig.
  • Atisun: Tatsächlich war niemand übrig, um das Verbrechen zu melden. Es blieb unbemerkt, bis einige Tage später ein vorbeikommender Reisender die Villa bemerkte.
  • Atisun: Ich bin der einzige Nachfahre, der übrig geblieben ist, Atisun Caritat. Ich war der einzige Überlebende dieses... Vorfalls. Ich war nur ein Kleinkind, als ich gefunden wurde.
  • Atisun: Ich will nicht glauben, dass meine Familie einfach wahnsinnig wurde, ich will die Wahrheit wissen. Ich denke die Villa hat immer noch Antworten, die ich suche.
  • Atisun: Ich habe... Angst von diesem Ort. Es sind die Ruinen des Lebens, das ich hätten haben sollte. Die Geister der Toten sind immer noch da... verflucht. Ich brauche jemand anderes, der mein Erbe aufdeckt.
  • Atisun: Mach dir keine Sorgen, wie meine Vorfahren, bin ich ein großzügiger Mensch. Wenn du mir hilfst, werde ich dich großzügig belohnen. Alles was du tun musst, ist da rein gehen und Antworten suchen. Ich denke, die Vergangenheit wird uns beide nicht verfolgen.

Abschnitt 2[edit | edit source]

» Betrete die Erca Villa.

Dialog:

  • Um die Geschichte der Caritat Familie zu lernen, musst du erfahren, was hier vor vielen Jahren geschah...

Abschnitt 3[edit | edit source]

» Lerne die Geschichte der Caritat Familie.

Dialog: Wenn man mit verschiedenen Personen im Raum spricht:

  • Scheck: Dieser Scheck ist für eine Wohltätigkeit für viele Smaragde.
  • Magd: Es ist so nett, dass die Caritats all diese Vorräte an die Leute, die sich im Wald anstrengen müssen, spendet.
  • Herr Caritat: Er scheint, als würde er sich sehr in sein Schreiben anstrengen..

Rede mit der Magd neben Timmy Caritat:

  • Magd: Ich habe von seltsamen Dingen gehört, die um das Haus herum passieren. Leute sagen, die Villa könnte heimgesucht sein
  • Diener: Geister? Lächerlich! In dieser Villa spukt es nicht, glaub diesen dummen Gerüchten nicht!
  • Timmy: G-G-Geister?

Rede mit dem Diener neben Timmy Caritat:

  • Diener: Herr Caritat schreibt immer in sein Buch, immer so intensiv. Ich wundere mich, was er da schreibt.
  • Timmy: Er will nicht mal mir sagen, was er da schreibt.
  • Magd: Ich wette er schreibt Beschimpfungen über uns. Er kann nicht so nett sein, wie er scheint.

Rede mit Timmy Caritat (Aktualisiert das Quest Buch):

  • Timmy: Ich habe versehentlich meinen Bücherei-Schlüssel in einen Abfluss fallen gelassen. Denkst du, er wird wütend auf mich sein?
  • Magd: Nein, Herr Caritat ist sehr nachsichtig. Ich zweifle, dass er aufgebracht sein wird, vor allem, wenn es ein Unfall war.
  • Timmy: Ich möchte aber trotzdem den Schlüssel finden, weißt du wo ich suchen soll?
  • Diener: Nun, die Abflussrohre haben den Schlüssel inzwischen wahrscheinlich in den Keller, in südöstlichen der Ecke der Villa, gebracht, das ist vermutlich wo er ist.

Abschnitt 4[edit | edit source]

» Betritt den Keller, und birg den Bücherei-Schlüssel.

Dialog: (beim Öffnen der Bücherei-Tür)

  • Mithilfe des Bücherei-Schlüssels, öffnest du das Schloss. Du kannst nun die Tür verwenden.

Abschnitt 5[edit | edit source]

» Betritt die Bücherei der Erca Villa.

Butlers Journal: Es scheint, als wären alle Seiten ausgerissen...

  • Seite 1: Heute war mein erster Tag als Butler für die Caritat Familie. Sie gaben mir ein warmes Willkommen, ich denke, ich werde es hier mögen.
  • Seite 2: Die Caritats sind nett, so wie die Leute sagen. Sie sind die nettesten Menschen die ich je kennengelernt habe, geschweigen denn für die ich gearbeitet habe.
  • Seite 3: Dieser Timmy verhält sich letztens ungewöhnlich.
  • Seite 4: Ich habe komische Geräusche in der Nacht gehört. Irgendwas ungewöhnliches passiert hier...
  • Seite 5: Ich weiß nicht, wie das passierte, aber Timmy hat schwarze Magie verwendet. Er schoss einen Feuerball und zerstörte die nördliche Wand der Bücherei. (Aktualisiert das Quest Buch)

Abschnitt 6[edit | edit source]

» Betritt das Loch in der Wand.

 X   -1535   Y   17   Z   -8068 

Dialog:

  • Du erlebst Visionen, wie das verkohlte Loch dort kam...
  • Herr Caritat: Timmy, beunruhigt dich etwas? Du benimmst dich komisch in letzter Zeit.
  • Timmy: Du kannst mich nicht kommandieren, Sterblicher! Du und deine minderwertige Spezies werden sich alle vor meiner Dunkelheit verbeugen!
  • Herr Caritat: Ich weiß nicht, was du für ein Spiel spielst, Timmy. Doch ich toleriere das nicht länger, genug jetzt!
  • Timmy: Du sollst für deine Frechheit bezahlen, Sterblicher!
  • Herr Caritat: Schwarze Magie? Welcher verdorbenen Bücher hast du gelesen? Und was hast du in der Hand?
  • Herr Caritat: Mit einem schwarzen Löffel zaubern? Ich werde dieses verdorbene Ding loswerden!
  • Timmy: Das ist ein Gegenstand jenseits von dir, Sterblicher. Gib es mir zurück, sofort!
  • Was macht dieser Löffel im Kamin? Vielleicht solltest du ihn zurück zur Küche bringen, um herauszufinden, woher er kam.

Abschnitt 7[edit | edit source]

» Bring den Löffel zurück in die Küche.

Dialog:

  • Es sieht so aus, als gäbe es eine Dinnerparty, zu der einige Bewohner aus Gelibord eingeladen wurden! Scheinbar macht Herr Caritat gleich eine Mitteilung.

Abschnitt 8[edit | edit source]

» Höre Herr Caritats Ankündigung zu.

Dialog:

  • Herr Caritat: Aufgepasst, alle aufgepasst! Ich möchte eine Ankündigung machen!
  • Herr Caritat: Mein Sohn, Timothy, ist gerade achtzehn geworden.
  • Herr Caritat: Nun, es gab ein paar kleine Problemchen über die Jahre, aber wir haben es größtenteils in einem Stück durch alles durch geschafft.
  • Herr Caritat: Und ich möchte sagen, ich bin stolz! Auf Timothy, ein neuer Mann!
  • Timothy: Tolle Rede, Vater. Übrigens, mir wurde gesagt, dass gerade etwas in der Küche passiert.

Abschnitt 9[edit | edit source]

» Betritt die Küche.

Dialog:

  • Bäcker: AAAAAAAAAAAAAAAAAH!
  • Koch: Es passiert schon wieder. Alle, sofort raus hier! Das Ding ist zu mächtig um es zu besiegen! Rennt einfach! ALLE RAUS!

Abschnitt 10[edit | edit source]

» Verlasse die Küche.

Dialog:

  • Es scheint, als wären alle geflüchtet. Vielleicht solltest du sehen, worüber die übrig gebliebenen Leute reden…

Abschnitt 11[edit | edit source]

» Sprich mit Leuten, die nicht vom Desaster geflüchtet sind.

Dialog:

  • Herr Caritat: Was ist falsch an diesem Ort... Egal wie sehr ich es versuche...
  • Timothy: Wie ist sowas überhaupt möglich?
  • Herr Caritat: Timothy, ich muss dich etwas fragen. Du musst ehrlich antworten. Warst du dafür zuständig?
  • Timothy: Nein, natürlich nicht!
  • Diener: Sir, wir haben etwas unübliches in der Küche gefunden, dass Sie interessieren könnte.
  • Herr Caritat: Was habt ihr gefunden? Sagt schon!
  • Diener: Wir haben diesen Löffel gefunden. Das unübliche ist, wir haben keine Löffel wie dieser in dieser Villa.
  • Timothy: Ich erinnere mich daran. Vater, erinnerst du dich? Ich habe den gleichen Löffel verwendet. Ich habe es von deinem Arbeitszimmer und-
  • Herr Caritat: Mein Arbeitsraum?! Ich sagte dir, geh niemals in meinen Arbeitsraum!

Abschnitt 12[edit | edit source]

» Öffne den Arbeitsraum.

Dialog:

  • Mithilfe des Arbeitsraum-Schlüssels, öffnest du das Schloss. Du kannst nun die Tür verwenden.

Herr Caritats Journal

  • Seite 1: TOD TOD TOD TOD TOD TOD TOD TOD TOD TOD TOD.
  • Seite 2: Es gibt eine dunkle Macht, jenseits unserer Kontrolle, in dieser Villa. Es ist sinnlos sie zu bekämpfen.
  • Seite 3: Ich fühle mich, als würden alle Schädel mich beobachten. Ich musste alle zum Kamin schauen lassen.

Abschnitt 13[edit | edit source]

» Betritt den Arbeitsraum.

Spoiler: Der versteckte Text enthält Spoiler daüber, wie man die geheime Tür öffnet.
Im Kamin ist ein Knopf an der Wand.

Dialog:

  • Es gibt nichts Interessantes in diesem Raum, obwohl Herr Caritat komische Hobbies hat...

Abschnitt 14[edit | edit source]

» Verlasse den Arbeitsraum.

Abschnitt 15[edit | edit source]

» Sprich mit dem besessenen Herr Caritat.

Dialog:

  • Herr Caritat: ER, DER DEN KRIEG ANGEFANGEN HAT, SOLL EIN WEITERES MAL AUFERSTEHEN. AUS DEM REICH DER SCHATTEN, LIST UND SCHMERZ.
  • Herr Caritat: FÜR IMMER GEFANGEN, WO ER HER KAM. DURCH DIE SCHWACHSTELLE ZWISCHEN DEN REICHEN, WIRD. ER. AUFERSTEHEN. NOCHMAL!

Abschnitt 16[edit | edit source]

» Verlasse den Arbeitsraum.

Notiz:

  • Lieber Anton, der Kronleuchter fiel in der Haupthalle herunter. Bitte behebe das so schnell wie möglich.

Abschnitt 17[edit | edit source]

» Bringe den Schlüssel zu Timmys Schlafzimmer.

Spoiler: Der versteckte Text enthält Spoiler daüber, wie man Timmys Schlafzimmer-Schlüssel findet. .
Der Schlüssel ist im gefallenen Kronleuchter, vor der Treppe

Dialog:

  • Sieht so aus, als gehört der Schlüssel Timmy. Wie lang war er dort? Du solltest ihn zurück zu seinem Schlafzimmer bringen.
  • Mithilfe von Timmys Schlafzimmer-Schlüssels, öffnest du das Schloss. Du kannst nun die Tür verwenden.

Abschnitt 18[edit | edit source]

» Betritt Timmys Schlafzimmer.

Dialog:

  • War das Timothy als Kind? Es muss früher passiert sein. Scheint, als wäre ein Loch, dort, wo er die Wand zerkratzt hat. Vielleicht ist etwas da drin...

Abschnitt 19[edit | edit source]

» Suche Timmys Schlafzimmer ab.

Dialog:

  • Wie kam der Elternschlafzimmer-Schlüssel dahin? Egal, du solltest damit zum Elternschlafzimmer gehen.

Abschnitt 20[edit | edit source]

» Bringe den Schlüssel zum Elternschlafzimmer.

Dialog:

  • Mithilfe des Elternschlafzimmer-Schlüssels, öffnest du das Schloss. Du kannst nun die Tür verwenden.

Abschnitt 21[edit | edit source]

» Betritt das Elternschlafzimmer.

Dialog:

  • Frau Caritat: Harold, bitte...
  • Frau Caritat: Hör mit diesem Wahnsinn auf...
  • Frau Caritat: Harold . . .?
  • Herr Caritat: VON DEM VERDAMMTEN SCHMUTZ, DEN DER DIENER LEGTE.
  • Herr Caritat: BRICH DURCH DIE REICHE ZUM LAND DES HANDELS.
  • Herr Caritat: VERDERBE DIE WELT MIT SAMEN DES SCHMERZES.
  • Herr Caritat: SODASS ER...
  • Herr Caritat: ...WIEDER AUFERSTEHEN KANN!
  • Die ganze Villa steht in Flammen! Der einzige Ausgang ist durch die große Tür hinten!

Abschnitt 22[edit | edit source]

» Entkomme der brennenden Villa durch die Hintertür.

Abschnitt 23[edit | edit source]

» Finde den Weg durch den Keller der Caritats.

Dialog:

  • Ist das Herr Caritat? Du musst ihn außer Gefecht setzen, bevor du weggehst!

Abschnitt 24[edit | edit source]

» Besiege das Überbleibsel von Herr Caritat.

Abschnitt 25[edit | edit source]

» Flüchte durch den mysteriösen Riss.

Dialog:

  • Da die ganze Caritat Familie tot war und das Gebäude von Flammen verzehrt wurde, verfiel die Villa langsam...
  • Doch, in den Trümmern und der Asche, überlebte einer...
  • Atisun: Hey! Wach auf! Wieso hast du die ganze Zeit nur dort herum gestanden? Reiß dich zusammen!

Abschnitt 26[edit | edit source]

» Sprich mit Atisun.

Dialog:

  • Atisun: Hallo? Hallo! Erde an Mensch?! Du hast stundenlang in diesem Flur gestanden...
  • Atisun: Ich weiß, dass etwas passierte, denn du hast in vielen merkwürdigen Stimmen gesprochen. Es war, als würde ein Schauspiel nur für mich gespielt!
  • Atisun: Ich ... hörte die Stimme meines Vaters. Der Butler.. Jeder. Ich weiß was hier passierte.
  • Atisun: Mein Vater, der zeigen wollte, dass der Wald noch gut war, baute seine Villa an genau dem Ort von dem er behauptete, er sei der Grund der Verdorbenheit.
  • Atisun: Was aus dieser Stelle hervorging? Wer weiß... Es muss über tausend Jahre alt sein.
  • Atisun: Woah. Was ist das in deiner Hand? Das war vorher noch nicht hier.. Ein Brief von meinem Vater...
  • Atisun: Das müssen die Antworten sein, die ich suche. Ich entschuldige mich, dass du diese Qual durch machen musstest.
  • Atisun: Ich weiß nicht, wie du das bekommen hast, aber es ist genau das was ich benötige. Ich stelle sicher, dass niemand dieses Haus jemals wieder betritt. Es ist verflucht. Danke, dass du mir geholfen hast.

Tipps[edit | edit source]

  • Nimm ein Zweiten Löffel vor Abschnitt 7 für die ??? Quest.
  • Die Bücherei ist im Norden des Erdgeschosses.
  • Die Küche ist im Süden des Erdgeschosses.
  • Das Arbeitszimmer ist im Norden des Obergeschosses.
  • Timmys Schlafzimmer ist im Süden des Obergeschosses.
  • Das Elternschlafzimmer ist im Westen des Obergeschosses.
  • Die Hintertür ist im Osten des Obergeschosses.

Trivia[edit | edit source]

  • Die ganze Ära der Villa, ist eine Erinnerung.
  • Ursprünglich war diese Quest komplett anders. Die erste Version involvierte einen Kampf gegen deinen eigenem Schatten, der durch ein Spiegel erschaffen wurde.